Jawasakki ? auf Deutsch: Jawasäcke

Die "JAWA-Säcke" aus Finnland stellen sich vor:

 

Unser Club heisst "Jawasakki", was frei übersetzt so viel bedeutet wie ?Jawa-Säcke?. Gegründet wurde der Club 1983 im Rahmen einer Veteranen-Rally in der Nähe der südwestfinnischen Hafenstadt Turku. Seit dem 1.1.2009 sind wir der offiziell eingetragene Verein JAWASAKKI RY.

 

In Finnland tauchten die ersten Jawas bereits Ende der 40er Jahre auf. Getestet wurde der finnische Markt zunächst mit der Jawa 350, Typ 12, weiss-grau lackiert. In den 50er, 60er und 70er Jahren wurden über 100000 Jawas aller Typenklassen in Finnland verkauft. Von diesem beachtlichen Fuhrpark sind nach wie vor noch etwa 1200 Räder in Betrieb, davon rund 200 Jawas mit offizieller Museumszulassung. Zu den Raritäten gehören einige Modelle aus den 30er Jahren, darunter ein Viertakter aus dem Jahre 1938, eine Jawa 350cc OHV. 

 

Die Museumszulassung ist in Finnland ein anspruchsvolles Verfahren, bei dem das jeweilige Objekt von vereidigtem Zulassungspersonal einer genauen Durchsicht bezüglich Originaltreuheit der Teile und des Outfits unterzogen wird. Zu erkennen sind Museumsfahrzeuge in Finnland an ihrem polizeilichen Kennzeichen: weiße Buchstaben- und Zahlenkombination auf schwarzem Untergrund. Die Museumszulassung hat ? neben ihrem historisch-kulturellen Wert ? noch einen positiven Nebeneffekt. Die Motorradversicherung für ein Museumsmotorrad kostet im Jahr nur knapp 30 Euro. Dafür ist die Zahl der Fahrtage auf 30 begrenzt. Das wird natürlich von niemandem kontrolliert und 30 Fahrtage sind in Anbetracht des vergleichsweise kurzen finnischen Sommers durchaus realistisch.    

 

Unseren Club gibt es natürlich, damit die Jawa-Tradition nicht verblasst. Rund 600 Mitglieder sind bei den Jawa-Säcken landesweit organisiert. Jedes Jahr veranstalten wir ein Jawa-Treffen mit geographisch wechselnden Gastgebern und im Frühjahr und Herbst gibt es die üblichen Ausfahrten. Viel spielt sich unterhalb der Landesebene ab. Kleinere, auch spontan organisierte Ausfahrten - ob in Helsinki, im ostfinnischen Joensuu oder in Rovaniemi am Polarkreis - sind Gang und Gebe. Und viele Mitglieder treffen sich gern auch auf den zahlreichen Teilemärkten. Kontakte zu ausländischen Clubs werden geknüpft, auch wenn deren Intensität große Unterschiede ausweist. In diesem Jahr reisten kleine Jawa-Delegationen zu Jawa-Treffen nach Schweden und Deutschland. Für Zusammenhalt sorgt auch unsere Jawasakki-Clubzeitung, die viermal jährlich erscheint, über vergangene und zukünftige Jawa-Höhepunkte berichtet und auch das ein oder andere Verkaufsinserat enthält.

 

Vorsitzender der JAWASAKKI RY: Rauli Vilkas, Järvenpää,  +358 400 312642 (GSM),  rauli.vilkas@pp.inet.fi

Stellv. Vorsitzender und Clubzeitungsredakteur: Lauri Puirola, Helsinki, +358 41 5498156 (GSM),  Lauri.Puirola@planmeca.com

Ansprechpartner für Anfragen aus dem deutschsprachigen Ausland:

Stefan Tschirpke, +358 40 749 1306 (GSM), Helsinki, stefan.tschirpke@kolumbus.fi 

 

Internet-Seiten des Clubs: www.jawasakki.fi

Die Jawa Freunde